Großeinsatz der Feuerwehr

Veröffentlicht: Sonntag, 26. Juni 2016

Großeinsatz der Feuerwehr 

Am 25.07.2016 kurz nach 9:00 Uhr steht ein großer Gebäudekomplex im Ziegeleiweg im Schweriner Ortsteil Lankow in Flammen.

In diesem befinden sich mehrere Firmen, unter anderem ein Fitness-Studio und eine Werbeagentur. Die Berufsfeuerwehr und 3 Freiwillige Feuerwehren der Landeshauptstadt wurden alarmiert. Immer wieder stiegen dicke schwarze Rauchsäulen in den Himmel. "Das kommt aus der Dachkonstruktion. Dort frisst sich das Feuer Stück für Stück vorwärts. Das größte Problem ist jedoch die Photovoltaikanlage, die auf dem Dach montiert ist. Deshalb, und wegen der drohenden Einsturzgefahr, können die Einsatzkräfte auch nicht direkt gegen das Feuer vorrücken, sondern nur über Drehleitern", so Dr. Jakobi, Leiter der Berufsfeuerwehr. Die Stadtwerke haben dann die Verbindung der Solaranlage zum Stromnetz gekappt, die Stromversorgung für die Anwohner war aber gesichert. Gegen Mittag durchbrach das Feuer eine Brandwand, sprang vom vorderen in den mittleren Teil des Gebäudes über. Eine dritte Drehleiter wurde angefordert. Die Feuerwehr Gadebusch rückte an. Auch die beiden Wehren, welche bisher in Bereitschaft gestanden hatten und 1 Wehr aus dem Umland wurden nachgefordert, denn die Einsatzkräfte mussten abgelöst werden. Immerhin herrschten am Einsatztag Temperaturen von knapp 30 Grad! Die Löscharbeiten dauerten bis gegen 19 Uhr an.

2 Kameraden der FF erlitten leichte Verletzungen, weitere Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Insgesamt waren über 80 Feuerwehrleute im Einsatz. Auch am Folgetag waren Nachlöscharbeiten erforderlich.

Im Einsatz waren :
Berufsfeuerwehr Schwerin mit:

KdoW 1 A-Dienst, KdoW 2 B-Dienst, ELW 1, HLF 20, LF 20, DL 1, DL 2

TLF 24/50, WLF AB Atemschutz, WLF AB Mulde , MTW, 2 RTW, NEF


FF Mitte LF8/6 , MTW, ELW
FF Wüstmark LF8/6, MTW
FF Warnitz LF16/12, MTW
FF Wickendorf LF 8/6, MTW
FF Schlossgarten HLF 10, LF8/6, TLF, MTW, WLF  AB Schlauch


Aus dem Umland:

FF Wittenförden HLF, MTW
FF Gadebusch DLK , MTW, LF 16 KatS
 
Betreuungszug des Katastrophenschutzes (Bereitschaft DRK-Kreisverband  Schwerin-Stadt)
THW OV Ludwigslust, THW OV Schwerin

Polizei

Text: Wolfgang Grimm

Fotos: Wolfgang Grimm

 

Feuerwehr einmal anders

Veröffentlicht: Montag, 06. Juni 2016

Für den 28.Mai hatte der Stadtfeuerwehrverband Schwerin zum "3. Feuerwehr-Marsch" eingeladen. Mehrere Mannschaften hatten sich angemeldet. Auf einer Strecke  über den Franzosenweg und rund um den Faulen See galt es an 8 Stationen jeweils die verschiedensten Aufgaben, teilweise mit Zeitvorgabe, zu lösen. Diese waren jedoch nicht immer "feuerwehrtypisch", so mussten auch Dinge gelöst werden, welche Fragen aus der Natur beinhalteten oder die Teamfähigkeit forderten. Im Freibad Kalkwerder musste zum Beispiel während einer Fahrt mit dem Schlauchboot stehend ein Behälter mit Wasser transportiert werden, ohne Flüssigkeit zu verlieren (siehe Foto).

Insgesamt wieder eine gelungene Veranstaltung, welche allen Teilnehmern viel Spaß bereitete. So sollte es auch sein!

Hier die Platzierungen:

            1. Platz            Freiwillige Feuerwehr Wüstmark

            2. Platz            Freiwillige Feuerwehr Wickendorf

            3. Platz            Berufsfeuerwehr Schwerin

            4. Platz            Freiwillige Feuerwehr Hamburg - Lurup

            5. Platz            Technisches Hilfswerk Schwerin

            6. Platz            Freiwillige Feuerwehr Mitte

            7. Platz            Freiwillige Feuerwehr Warnitz

            8. Platz            Freiwillige Feuerwehr Schlossgarten

Alle Teilnehmer dankten dem Org.-Team und für die Verpflegung dem DRK und sie bekundeten ihr Interesse zur Teilnahme im nächsten Jahr!

Text und Foto: Wolfgang Grimm

Stadtfeuerwehrverband

 

Nachruf Karl-Heinz Rönke

Veröffentlicht: Montag, 28. März 2016

22.03.2016

Plötzlich und unerwartet erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser Kamerad Karl-Heinz Rönke am 22.03.2016 verstorben ist.

Karl Heinz Rönke begann seinen Dienst im April 1944 in Parchim. Im Jahr 1949 wurde er Mitglied der Berufsfeuerwehr Parchim. Im Anschluss eines Technikerlehrgangs an der Offiziersschule 1955/56 kam die Berufung als Kommandoleiter nach Schwerin. Diese Funktion übte er bis Mitte der siebziger Jahre aus. 1963 wurde er in Wüstmark heimisch, gründete in Wüstmark die freiwillige Feuerwehr neu und wurde ihr Wehrleiter und zwar über 32 Jahre lang. In seiner Amtszeit hat er sich überdurchschnittlich für die Feuerwehr Wüstmark eingesetzt zum Beispiel mit dem Bau des Gerätehauses. Außerdem konnte die Feuerwehr Wüstmark in seiner Amtszeit zahlreiche Erfolge bei Leistungsvergleichen auf Kreis- und Bezirksebene vorweisen. Am 1. Oktober 1995 wurde er in die Ehrenabteilung der Ortswehr verabschiedet. Die Kameraden der Feuerwehr Wüstmark ernannten Kamerad Rönke zu ihrem Ehrenwehrführer. Für Karl-Heinz Rönke war nach der Wende der Aufbau einer funktionierenden Feuerwehrverbandsarbeit in Schwerin und im ganzen Land wichtig. Daher gründete er 1990 den Stadtfeuerwehrverband Schwerin mit, an deren Spitze er als Vorsitzender bis September 1991 stand. Außerdem war er maßgeblich an der Neugründung des Landesfeuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommern am 09.12.1990 beteiligt. Für seine Verdienste beim Aufbau des Stadtfeuerwehrverbandes Schwerin, wurde Karl-Heinz Rönke im April 1992 zum Ehrenmitglied des Stadtfeuerwehrverbandes ernannt. Die freiwillige Feuerwehr Schwerin-Wüstmark und der Stadtfeuerwehrverband Schwerin verlieren mit Karl-Heinz Rönke einen großen, aufrechten, ehrlichen und pflichtbewussten Feuerwehrmann.

Wir werden Karl-Heinz Rönke stets ein ehrendes Gedenken bewahren!

Michael Braun
Ortswehrführer
FF Schwerin Wüstmark

Gerhard Lienau
Vorsitzender des StFV

 

Paul Fischer

Veröffentlicht: Montag, 21. März 2016

† 15.03.2016
Wir trauern um unseren Kameraden Hauptlöschmeister

Paul Fischer

Er verstarb am 15. März 2016 im Alter von 78 Jahren. Paul trat 1964 in die Feuerwehr Schwerin-Wickendorf ein und blieb uns bis zuletzt treu,  er war mit Leib und Seele Feuerwehrmann. Wir verlieren mit ihm einen Kameraden, der sich für unsere Wehr aufopferte, ihre Entwicklung aufmerksam verfolgte und immer seinen Beitrag leistete.

„Überall sind Spuren deines Lebens. Gedanken, Augenblicke und Gefühle.
Sie werden uns immer an dich erinnern
und uns dich nie vergessen lassen“

Er wird uns als Kamerad und als Mensch schmerzlich fehlen.
Unser ganzes Mitgefühl gilt der Familie.

Freiwillige Feuerwehr
Schwerin-Wickendorf

Veranstaltungen

 

 

 

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher

Heute 11

Gestern 12

Insgesamt 32785